Rezept bei Durchfall - Mi Corazón

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ebene 9

Rezept bei Durchfall des Hundes:

Morosche Karottensuppe
(entwickelt vom Kinderarzt Dr. Moro)

Man benötigt:
500 g Karotten
ca. 1 l Wasser (ggf. etwas mehr zum Auffüllen)
3g Salz (oder ca. 1 TL)
(evtl. 1 Hähnchenschenkel, nur wenn der Hund es sonst nicht annimmt,
wobei die meisten Hunde Morosuppe lieben!)

Zubereitung:
500 g geschälte Karotten (auch TK ok) in einem Liter Wasser
1 bis 1 1/2 Stunden kochen, durch ein Sieb drücken
oder im Mixer pürieren.
Das Püree wieder auf 1 Liter Wasser auffüllen und
1 knapp gestrichenen Teelöffel Salz hinzufügen.
Nach dem Abkühlen mehrmals täglich in kleinen Mengen anbieten.
Zur Verfeinerung kann ein Hähnchenschenkel ohne Haut mitgekocht,
aber nicht mit der Suppe gefüttert werden.

Wirkungsweise:
Durch das lange Kochen der Möhren werden Stoffe freigesetzt
(so genannte Oligogalakturonsäuren), die verhindern,
dass sich Bakterien im Darm festsetzen,
Giftstoffe freisetzen und dadurch Durchfall hervorrufen.
Die Oligogalakturonsäuren besetzen besondere Rezeptoren,
die sonst als Andockstellen der Bakterien genutzt werden
und verhindern so deren Anhaften im Darm.
Das lange Kochen von mindestens 60 Minuten ist nötig
um die kleinen Zuckermoleküle zu spalten, sonst wirkt es nicht!
Durch diesen Mechanismus kommt es meist
innerhalb von 1 bis 2 Tagen wieder zu festem Kotabsatz.
Ab diesem Zeitpunkt kann mit Schonkost,
wie gekochtem Huhn (ohne Haut) oder Reis
in kleinen Portionen begonnen werden.
Auch Zwieback kann man geben.
Unterstützend bei allen Durchfallerkrankungen
kann Heilerde (ultrafein) mehrmals täglich gefüttert werden
(Dosierung je nach Größe des Tieres
1 Messerspitze bis ½ Teelöffel).
Dieses Rezept eignet sich auch für Menschen
(Erwachsene und Kinder).
Aber natürlich muss man wenn es nicht besser wird
einen TA aufsuchen für den Hund.
Wir empfehlen immer entweder fertig zubereitete Morosuppe
oder TK-Möhren im Gefrierschrank parat zu haben!

(Quelle: Canisdashundeforum mit eigenen
Ergänzungen von Team Mojohund)
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü