Offener Brief - Mi Corazón

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:



Offener Brief an alle Welpenkäufer

Ihr habt uns sicher besucht, bevor ihr euren Hund
mit nach Hause genommen habt.
Ihr habt uns viele Fragen gestellt und wir Züchter
haben sie euch geduldig beantwortet.
Auch wir haben euch viele Fragen gestellt und versucht,
euch so gut wie möglich kennenzulernen.
Wir haben euch erklärt, wie der Hund gepflegt, gefüttert
und gehalten werden sollte.
Wir haben euch auch gesagt, dass uns der Kontakt
zu unseren Welpen immer wichtig sein wird
und wir uns sein ganzes Leben verantwortlich fühlen.
Warum? Weil wir unsere Welpen lieben!
Ihren ersten Atemzug haben sie in unseren Händen gemacht,
wir haben gebangt um zartes Leben,
wenig geschlafen und dafür gesorgt,
dass unsere Welpen einen bestmöglichen Start in ein tolles
und gesundes Hundeleben haben.
Die Mutter eures Hundes ist unser geliebtes Familienmitglied,
manchmal auch der Vater und wir haben uns etwas dabei gedacht,
dass gerade diese beiden die Eltern eures Hundes werden.
Auch dies, weil wir unsere Hunde lieben.
Wir sagen nicht viel, wenn ihr erzählt, dass euer Hund nun plötzlich
sein Futter nicht mehr mag und ertragen
jeden Futterwechsel, ohne zu murren.
Wir meckern auch nicht, wenn ihr unserem Rat
eine Hundeschule zu besuchen, nicht nachkommt,
versuchen uns aber auch dann zurückzuhalten,
wenn der Hund beginnt euch zu terrorisieren.
Denn lieben tun wir sie immer noch.
Wir freuen uns sehr über jedes Foto, jede Nachricht
und jeden Anruf, auch noch nach Jahren.
Denn wir lieben unsere Hunde immer noch.
Wir sind nicht Züchter geworden, weil wir Langeweile hatten,
wir nehmen all das auf uns, weil wir diese Rasse lieben
und weil wir Euch einen Traum erfüllen,
den Traum vom Hund.
Also glaubt bitte nicht, dass ihr uns
die Liebe zu unseren Welpen
mit ein paar Geldscheinen abkaufen könnt.
Schöne Freundschaften entstehen auf diesem Weg,
das möchten wir niemals missen.
Viele Welpenkäufer berichten uns noch nach vielen Jahren,
wie toll gerade dieser eine Hund ist,
den sie damals bei uns erworben haben.
Dann geht uns das Herz auf.
Leider gibt es eben auch die anderen,
die einfach so aus unserem Leben verschwinden,
als hätten sie vergessen, dass wir Züchter es waren,
die ihnen einst ihr Herz verkauft haben.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü